Aktuelles

Die Gewinner des Sächsischen Verlagspreises 2022 stehen fest

20 Verlage werden mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.
Erstellt am 26.10.2022


Die Gewinner des diesjährigen Sächsischen Verlagspreises stehen fest: Insgesamt 20 sächsische Verlage können sich über jeweils 10.000 Euro Preisgeld freuen. Sie erhalten ihre Auszeichnung im Rahmen einer Preisverleihung am 7. November im Leipziger Museum für Druckkunst von Wirtschaftsminister Martin Dulig und Kulturministerin Barbara Klepsch.
Erstmals und einmalig wurde der Branchenpreis 2022 unter dem Dach der Kampagne »So geht sächsisch.« und im Schulterschluss von Sächsischer Staatskanzlei, Sächsischem Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit (SMWA) und Sächsischem Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) verliehen. In den Vorjahren – seit 2018 – war immer nur ein sächsischer Verlag für seine verlegerischen Leistungen prämiert worden; 2022 hat eine unabhängige Fachjury die 20 besten Verlage gekürt.

Die Jury bestand aus Katharina Bendixen (Sächsischer Literaturrat e. V.), Julia Blume (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Matthias Jügler (Autor), Angela Malz (Universitätsbibliothek Chemnitz), Dr. Katrin Schumacher (MDR Kultur), Helmut Stadeler (Börsenverein des Deutschen Buchhandels) sowie Marlies Uhde (Buchhandlung Grimma). Auch Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Ministerien sowie der Staatskanzlei wirkten in der Jury mit. Das Gremium zog bei seiner Entscheidung, wer zu den besten sächsischen Verlagen zählt, Kriterien wie das verlegerische Profil und die Wertschöpfungsbeziehungen der Verlage heran und berücksichtigte ebenso, inwieweit die Verlage mit ihrem verlegerischen Wirken den Verlags- und Buchstandort Sachsen stärken.
Ziel des Branchenpreises ist es, das Wirken sächsischer Verlage sichtbar zu machen und besondere verlegerische Leistungen auszuzeichnen. Gesucht wurden unabhängige Verlage mit kreativen Geschäftsideen und einem herausragenden Verlagsprogramm, die Visionen für die Zukunft des Verlags- und Messe-Standorts Sachsen entwickeln und sich mit innovativen Ideen und Projekten am Dialog über die Zukunft der Branche am Standort Sachsen beteiligen. Die prämierten Verlage erhalten mit dem Preisgeld die Gelegenheit, als Kampagnenbotschafter von der großen Reichweite von »So geht sächsisch.« zu profitieren und werden sich auf der Leipziger Buchmesse 2023 präsentieren.

Wir gratulieren unseren Mitgliedern:

– Buchkinder Leipzig e.V., Leipzig
– Domowina-Verlag GmbH, Bautzen
– E. A. Seemann Henschel GmbH & Co. KG, Leipzig
– Edition Hamouda Leipzig, Leipzig
– edition überland, Leipzig
– Evangelische Verlagsanstalt GmbH, Leipzig
– Klett Kinderbuch Verlag GmbH, Leipzig
– Lagato Verlag e. K., Leipzig
– Lehmstedt Verlag, Leipzig
– Mirabilis Verlag, Klipphausen/Miltitz
– Poetenladen Verlag, Leipzig
– Sandstein Verlag, Dresden
– Sax-Verlag, Markkleeberg
– Spector Books oHG, Leipzig
– Palomaa Publishing, Leipzig

 


26.10.2022

Die Gewinner des Sächsischen Verlagspreises 2022 stehen fest

20 Verlage werden mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.

20.10.2022

Goldene Nadel für Helmut Stadeler

Auszeichnung für außergewöhnlichen Verdienste für die Buchbranche.

10.10.2022

Deutscher Buchhandlungspreis

Herzliche Gratulation den Buchhandlungen aus unseren Bundesländern!