Thüringer Buchtage – Veranstaltungen

Freitag, 15. November 2019

10:00 Uhr
Knabe Verlag, Weimar    
Iris Gottschlich                            
»Regentröpfchens Reise«  
                 

Das kleine Regentröpfchen Cirrus kann es kaum erwarten, endlich hinunter auf die Erde zu reisen. Ungeduldig macht er sich allein auf den Weg und trifft auf Wind Ventus und Sonne Stella. Die beiden nehmen das Regentröpfchen in ihre Obhut und beantworten seine Fragen zu Wetter, Jahreszeiten und der Natur. Während Cirrus seinen neuen Freunden zuhört und sein eigenes Wissen beweisen kann, beginnt er sich langsam aber sicher nach den anderen Regentröpfchen zu sehnen. Wird er seine Freunde wiederfinden?

11:00 Uhr
Schönschrift Verlag, Plaue                
Ragnar Guba                            
»Als Rumpel noch nicht Stilzchen hieß«  
         

Was war eigentlich vor „Es war einmal…“? Wer hat sich nicht auch schon einmal gefragt, was eigentlich vor dem Beginn des Märchens „Rumpelstilzchen“ geschehen sein könnte?
Hiervon erzählt dieses „Vormärchenbuch“, außerdem von sieben Brüdern, den Vätern zweier Kinder, sowie einem kleinen Mädchen, welches in große Gefahr gerät.
Der Autor geht den "Vor"-Märchen liebevoll und mit viel Fantasie nach, dabei entfernt er sich nicht einen Moment zu weit von den schon bekannten Märchen und hält sich dabei so kurz, dass man diese Vorgeschichten wunderbar mit den Hauptmärchen zusammen erzählen kann.

12:00 Uhr
Verlagsgruppe grünes herz®, Ilmenau            
Ulf Annel
»Neues aus der Westentasche – Kleines Tucholsky-Buch und »Küstenwind küsst Wüstenkind«

Mit Stolz präsentiert Ulf Annel seine neuesten kleinsten Bücher aus der Rhino Westentaschenbibliothek. Passend zur eigenen Tucholsky-Show im Kabarett „Die Arche“ in Erfurt, ist nun das „Kleine Tucholsky-Buch“ erschienen. Eine etwas andere, aber inspirierende Biografie mit viel Witz und ausgewählten Texten, die auch in der heutigen Zeit beinahe so aktuell sind wie nie.
„Küstenwind küsst Wüstenkind – Maritime Schüttelreime“ – Mit wortgewandten Sprüchen in geschüttelter Manier rund um Meer und Küste zwingt Ulf Annel noch jeden Linguisten in die Knie. Farbenreich illustriert das Ganze Aquarellkünstlerin Katrin Kadelke.

13:00 Uhr
Espero Verlag, Ziegenrück            
Vorstellung der Neuerscheinungen durch Gisela Rein und Claus Irmscher
»Wendetagebuch« und »Moselfahrt als DDR-Zeitzeugen«

 "Moselfahrt als DDR-Zeitzeugen" ist eine Reportage entlang der Mosel von der Mündung bis zur Quelle, die sich zur Lesereise als DDR-Zeitzeugen in fünf Schulen erweiterte. Als Folge der Veranstaltungen ergaben sich lebhafte Diskussionen, die in den Text der Reportage einflossen.  
 In "Mein Wendetagebuch" hielt Gisela Rein ihre Eindrücke in den Wochen vor und bis zum Mauerfall vom September 1989 bis Ende November fest, mit der Absicht, ihr Trauma über das Schicksal ihres Sohnes schreibend zu bewältigen, der seine Jugendjahre in DDR-Gefängnissen verbringen musste.

14 Uhr
Verlag Kern GmbH, Ilmenau    
Angela Bardl
»Daheim beim Bergdoktor am Wilden Kaiser«

Egal ob Fan der beliebten Serie „Der Bergdoktor“, Genusswanderer, Naturliebhaber oder einfach auf der Suche nach einem Buch, das unterhaltsamen Lesespaß bietet... Mit „Daheim beim Bergdoktor am Wilden Kaiser“ erfüllen sich all diese Wünsche. Angela Bardl nimmt Sie mit auf Entdeckungsreise in die Heimat des Bergdoktors: hörend und erlebend mit der Möglichkeit der Teilnahme an einer Lesereise.

15:00 Uhr
Verlag Kirchschlager, Arnstadt                
Kerstin Kämmerer
»Ich töte, was ich liebe« – eine Thüringer Kriminalistin erzählt

Kerstin Kämmerer taucht in ihrem Buch tief in die Seelen von Opfern und Tätern ein. Spannend beschreibt die erfolgreiche Kriminalistin Fälle aus ihrer Dienstzeit. Mit einem Schaudern folgt ihr die Leserschaft an Tatorte voller Grauen.
        
16:00 Uhr
Sutton Verlag, Erfurt            
Buchvorstellung/Lesung : Jürgen Valdeig, Steffen Raßloff
»Malerisches Erfurt«

120 stimmungsvolle Aquarelle aus der Künstlerwerkstatt des Erfurter Malers Jürgen Valdeig laden den Leser zu einer romantischen Reise durch die Blumenstadt und zu ihren schönsten Sehenswürdigkeiten ein. Die Gemälde verführen zum Träumen und Eintauchen in das stimmungsvolle Flair der Landeshauptstadt. Unterhaltsame und kenntnisreiche Begleittexte von Dr. Steffen Raßloff runden diesen besonderen Bummel durchs malerische Erfurt ab.


17:00 Uhr
Verlagsgruppe grünes herz®, Ilmenau             
Ulrich Völkel
»Stein von der Brücke«

Krachend durchschlägt ein Pflasterstein die Frontscheibe des blauen Kleinwagens, der von Lengefeld kommend in Richtung Weimar unterwegs ist. Die Fahrerin, eine junge Mutter, hat keine Chance und stirbt noch am Unfallort. Doch der Pflasterstein fiel nicht vom Himmel. Er wurde von einer Brücke geworfen. Kommissar Ponte, der kurz vor dem schrecklichen Geschehen zusammen mit seiner Frau Lilli genau diesen Ort durchfahren hat, und sein Team ermitteln bei ihrem siebenten Fall fieberhaft auf der Suche nach dem Täter. „Wer tut so was?“, ist die Frage, die alle nicht mehr loslässt. War die Frau einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort? Oder galt der Stein etwa genau ihrem Auto und es handelte sich um einen gezielten Angriff?


Samstag, 16.November 2019

10:00 Uhr
Verlag Bussert & Stadeler, Jena        
Uta Heyder (Hg.)
»Born in the GDR – angekommen in Deutschland«

Vor dreißig Jahren änderten Friedliche Revolution, Mauerfall und Deutsche Einheit in kürzester Zeit unser Lebensumfeld, wir konnten, wir mussten unser Leben neu gestalten, Herausforderungen annehmen, um in einem »fremden« Land, das nun unseres werden sollte, unseren Platz zu finden. Es ist an der Zeit, die Geschichte und ihre Geschichten zu erzählen.
Uta Heyder ist es gelungen, dreißig Männer und Frauen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dazu zu bringen, sehr persönlich zu berichten, wie sie ihre Wende und die drei Jahrzehnte danach erlebten. Beim Lesen entsteht ein buntes Mosaik. Ein Buch, weitab der üblichen Klischees, erfrischend persönlich, erfrischend differenziert.

11:00 Uhr
Verlag Erhard Lemm, Gera        
Vortrag und Lesung: Lothar Toepel
»Die ganze Welt ehrt Otto Dix – Erinnerungen an einen berühmten Geraer Maler«

Als Maler der Neuen Sachlichkeit in Deutschland ist Otto Dix in die internationale Kunstgeschichte eingegangen. Lothar Toepel, der mit ihm persönlich bekannt war, setzt sich mit der Entwicklung des Künstlers in seiner Ostthüringer Zeit auseinander.
Anlass ist dessen 50. Todestag in diesem Jahr. Die Beziehungen zu Gera, ebenso den Dix-Ehrungen zwischen 1971 und 2018 werden erläutert...
Der Weg, den Otto Dix ging, bis er als Künstler die ihm gebührende Anerkennung in der Kunstwelt fand, wird von Toepel nachhaltig dargestellt.

12:00 Uhr
Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza        
Han Kris     
»Pharao Dedumose und der Stab des Propheten«

Die ägyptische Hochkultur fasziniert mehr als jede andere. Die Handlung beginnt im alten Ägypten und endet auch da, es ist ein Buch voller Konflikte und Widersprüche, von Freundschaft, Liebe und Verrat.
Der Text gibt in einer Einmaligkeit Antworten zu Fragen, wie man sie so wahrscheinlich noch nie gegeben hat. Warum ließ der mächtige Pharao den Rebellen nicht einfach töten? –  Wie konnte Moses so viele Menschen anführen? – Wieso setzten die Ägypter plötzlich den Flüchtenden nach?

13:00 Uhr
Verlag Tasten & Typen, Tabarz        
Ingrid Annel
»Ein Kleid ganz aus Schnee«    - Märchenhafte Geschichten

Warum kreist Pegasus alljährlich einen Tag lang über einer Insel? Ist eine Traumbrille die Lösung aller Probleme? Vielleicht, denn auch die kleine Eisverkäuferin kann einen berühmten Magier dahinschmelzen lassen. Und die Pechmarie – wann wird sie glücklich sein? Leise, mit Poesie und Ironie, manchmal schräg und augenzwinkernd, locken uns Ingrid Annels Geschichten in Welten, die wir sonst beinahe aus den Augen verloren hätten.
            
14:00 Uhr
Ringelbergverlag, Erfurt        
Günter Bayer
»Der kleine Erfurter erzählt«

Der »Kleine Erfurter« aus der »Bronx« der Landeshauptstadt erzählt einige kleine Anekdoten, die er Mitte der sechziger Jahre selber verzapfte, oder an denen er zumindest beteiligt war. Er redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, in typischer Erfurter Mundart.    

15:00 Uhr
Sutton Verlag, Erfurt        Familienveranstaltung
Buchvorstellung/Lesung: Kai von Kindleben
»Thüringen wimmelt«

Wimmelspaß in Thüringen: Der bekannte Illustrator Kai von Kindleben hat das quirlige Leben in Thüringen in drei lustigen und unterhaltsamen Büchern eingefangen: Die Wartburg wimmelt, Erfurt wimmelt und Die Erfurter Straßenbahnen und Busse wimmeln begeistern nicht nur die Kleinsten mit liebevollen Zeichnungen, wuseligen Szenen und anregenden Suchspielen. Der Künstler zeigt seine Werke, spricht über seine Arbeit und signiert seine Wimmelbücher.

16:00 Uhr
Knabe Verlag, Weimar        
Heike Köhler-Oswald
»Mörder im Schafspelz«

Der Wolf geht um. Im Weimarer Land findet Wanderschäferin Marie Henning eine skelettierte Leiche. Unruhe breitet sich sogleich im kleinen Dorf Rodaburg aus. Kriminaloberkommissarin Veronika Vogel und ihr junger Kollege Lukas Engel setzen alles daran, die Identität des Skeletts zu klären und verstricken sich immer tiefer in ein Netz aus Geheimnissen. Mit Heike Köhler-Oswalds „Mörder im Schafspelz“ kehrt der in der DDR bekannte und gefeierte Greifen-Krimi zurück.

17 Uhr
Misti Verlag, Griesheim-Stadtilm Veranstaltung für Kinder
Christoph Wiegand     
»Der Fluch des Feuertempels«

Kommt mit Moritz auf eine abenteuerliche Reise ins ferne Indonesien im Jahr 1908, wo viele unbekannte Dinge darauf warten, entdeckt zu werden: der mystische unsichtbare Garuda und die verbotene Insel.
Julia Lucas
»Der verlorene Regenbogen«
In einer farb- und leblosen Welt findet ein kleines Mädchen Scherben des Lichts.
Der Regenbogen ist zerbrochen und mit ihm die Brücke ins Märchenland.
Mithilfe der sieben Farben des Regenbogens hofft das Mädchen, ihm seine Seele zurückgeben zu können.