Vorlesewettbewerb 2015

Die Landesentscheide für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels auf einen Blick

Thüringen

Leonie Reinhardt aus Schwabhausen ist die Landessiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs und wird Thüringen mit viel Herz beim großen Finale des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels vertreten. Sie wird zum Bundesentscheid am 17. Juni 2015 nach Berlin fahren! Herzlichen Glückwunsch! Die Ehrung aller Teilnehmer hatte Herr Stadeler vom Landesverband des Börsenvereins übernommen.

Insgesamt traten sechs junge und sehr gute Vorleser am Samstag beim Landesentscheid in Erfurt an, die sich alle perfekt vorbereitet hatten. Zum bundesweiten Vorlesetag am 20. November werden alle sechs Vorleser auf Initiative von Frau Glöckner von der Kinder- und Jugendbibliothek erneut nach Erfurt eingeladen, ihr Können einem größeren Publikum vorzustellen. Darüber freuen sich alle sehr, ist es doch eine schöne Würdigung ihrer Leistung!

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag mittlerweile mehr als 80.000 Vorleserinnen und Vorleser sowie über zwei Millionen Zuhörer.

Sachsen-Anhalt

Am 18. April 2015 fand in der Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg (Unstrut) der Landesentscheid im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. An dieser Leseförderungsaktion beteiligen sich jährlich etwa 600.000 Kinder der 6. Klassen.

Am 18. April haben 176 Schulen und 12.663 Schülerinnen und Schüler am Vorlesewettbewerb in Sachsen-Anhalt teilgenommen. 15 der besten Kinder aus Sachsen-Anhalt lasen gegeneinander und begannen den Wettbewerb mit der Lesung aus ihrem Lieblingsbuch. Nach einer kurzen Pause musste jedes Kind den Fremdtext „Momo“ von Michael Ende vorlesen und hier teilte sich die Spreu vom Weizen. Nach diesem spannenden Wettbewerb überzeugte Lea Gennari aus der sechsten Klasse des GutsMuths-Gymnasiums in Quedlinburg die vierköpfige Jury. Wir gratulieren Lea ganz herzlich und drücken ihr für das Bundesfinale am 17. Juni in Berlin kräftig die Daumen.

In diesem Jahr teilgenommen haben: Lea Gennari, Amelie Grüning, Henry Jabin, Theo Krüger, Charlotte Repp, Mechthild Schröder, Tristan Sopauschke, Fynn Werthes, Florian Bleuel, Julian Kowalski, Emily Seemann, Jette Stade, Emma Teichert, Momo Wagner und Simon Ziegler. Der Landesentscheid Sachsen-Anhalt wurde von Fischers Bücherstube in Freyburg organisiert. Wir danken Hans-Georg Fischer für seine fleißige Arbeit und die gute Organisation.

Sachsen

Am 9. Mai fand der Landesentscheid in Sachsen statt. Die sechs besten Kinder aus Sachsen traten gegeneinander im Wettstreit des Vorlesens an und lasen zuerst aus ihrem Lieblingsbuch und anschließend aus einem Fremdtext vor. Ort der Veranstaltung war die Stadtbibliothek in Pirna. Am Ende konnte sich Maria Krell aus Colditz vom St. Augustin zu Grimma gegen ihre Mitstreiter und Mitstreiterinnen durchsetzen und überzeugte die Jury. Sie wird, genau wie alle anderen Sieger, ihr Bundesland beim Bundesentscheid am 17. Juni in Berlin vertreten.

Wir drücken den Gewinnern aus den Bundesländern Sachsen (Maria Krell), Sachsen-Anhalt (Lea Gennari) und Thüringen (Leonie Reinhardt) ganz fest die Daumen und gratulieren ihnen zum bisherigen Erfolg.