Veranstaltungsprogramm

Thüringer Buch-Tage 2016

Freitag und Samstag 10 bis 18 Uhr

Mit dabei ist auch wieder der Illustrationsautomat, kurz ILLUMAT! Diese "Maschine" erfüllt Illustrationswünsche. Die Besucher können ihre Zeichenideen, Themen oder Sprüche auf Zettel schreiben und bekomen wortwörtlich jeden Wunsch erfüllt: Das "kreative Innere" des Illumat setzt die Idee bildlich um innerhalb kurzer Zeit wirft der Automatismus eine individuelle Zeichnung aus.

Freitag, 18. November 2016

10:00 Uhr

Verlag Mondrose, Meiningen
Rita Solvana Wachs:
»Stoffel Kartoffel«
(Kinderbuchlesung)


An einem sommerlichen Vollmondabend stürzt von einer unbekannten Sternenwelt eine seltsame Kartoffel auf unsere Erde. Für den kleinen Stoffel ohne Arme beginnt eine außergewöhnliche Entdeckungsreise, auf welcher er die mutige Prinzessin »Adretta von Schönkloß« kennenlernt. Gemeinsam erleben die beiden Freunde einige Abenteuer mit seltsamen Begegnungen im Kampf gegen die Feinde der Natur.


11:00 Uhr

inhaltundform Verlag, Mühlhausen
Wolfgang Lindner:
»Lea sucht die Weihnachtsfee«
(Kinderbuchlesung)


Lea nutzt die Weihnachtszeit und ändert das einsame Leben der alten Frau Hartwig. Beim Lebkuchenbacken erzählt die alte Frau von der Weihnachtsfee.
Gemeinsam wird das Weihnachtsfest gefeiert. Zufrieden kuschelt sich Lea in ihre Bettdecke. Da geschieht etwas Seltsames. Eine gläserne Weihnachtskugel spricht sie an.
Die Weihnachtsfee ist spurlos verschwunden. Lea soll sie suchen. Eine abenteuerliche Reise führt über den Mondstein ins Weihnachtsland. Eine Geschichte für kleine und große Leser.


13:00 Uhr

Sutton Verlag GmbH, Erfurt
Ulrich Seidel präsentiert:
»Mit dem VMT entlang der Thüringer Städtekette. 25 erlebnisreiche Ausflüge«


Mit Bus und Bahn entlang der Thüringer Städtekette: So macht das Reisen Spaß! Quer durch den Freistaat reihen sich herrliche Ausflugsziele, die es zu entdecken gilt. Im Umland von Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Apolda und Gera liegen echte Perlen dicht an dicht. Ob Geheimtipp oder Klassiker – dieser Freizeitführer lädt zu 25 Ausflügen ein. Der erfolgreiche Reiseführerautor Ulrich Seidel berichtet, wie sie die attraktivsten Ziele bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Streckennetz des VMT erreichen.


14:00 Uhr

Espero-Verlag , Ziegenrück
Vorstellung von Claus Irmscher:
»Polenfahrt – Zeitreise durch Schlesien und Krakau«


Die umfangreiche Reportage ist der Versuch, eine persönliche Haltung zum unmittelbaren Nachbarland zu finden. Der Autor hofft, so einen Anstoß zur Beschäftigung mit dem Thema der Verständigung zu leisten. Die Neugier beim Besuch wichtiger Regionen begnügt sich nicht mit Aktuellem. Der Reporter steckt seine Nase tief in die Geschichte und entdeckt deutsche wie polnische Persönlichkeiten, die in Erstaunen versetzen. Das widersprüchliche Verhältnis zwischen beiden großen Nationen muss im Sinne einer fruchtbaren Partnerschaft entwickelt werden, wobei dem Autor die Autonomie deutscher Minderheitsgruppen im Elsaß, in Südtirol und in der Baranya in Ungarn als erstrebenswert erscheint.


15:00 Uhr

Verlag Kern GmbH, Ilmenau
Lesung von Walter Kehr:
»Umwege – Erinnerungen eines Stehaufmännchens«


Walter Kehr, bekannt durch seine Bücher »Sport in Erfurt – von Stadtklasse bis Olympiasieg« und »Erfurter Landleben – Geschichten von gestern und heute«, hat eine Thüringer Biografie aufgeschrieben. Roland Spitzacker blickt auf sein Leben in der DDR und im wiedervereinigten Deutschland zurück. Ob im politischen Engagement, im Beruf oder im Liebes- und Eheleben, folgten auf Zeiten des Glücks und Erfolgs immer wieder Tiefpunkte und Nackenschläge. Trotzdem hat er seinen Optimismus nicht verloren.


16:00 Uhr

Verlag Erhard Lemm, Gera
Lesung von Dieter Müller:
»Angekommen«


Aufgewachsen in Greiz, beruflich erfolgreich in Gera, jetzt Unternehmensberater mit einer Klientel in der gesamten Bundesrepublik - Dieter Müller zeichnet ein interessantes Resümee seines bisherigen Lebens.
Er schildert Erlebnisse, Erfolge, Erkenntnisse der privaten und beruflichen Entwicklung, ohne Rückschläge auszublenden. So entstand ein lesenswertes Buch mit regionalem Bezug, das auch die gesellschaftlichen Verhältnisse betrachtet.
Es ist als Lektüre all denen zu empfehlen, die sich für die Entwicklung in Thüringen zu DDR-Zeiten und in den Nachwendejahren interessieren.

Samstag, 19. November 2016

10:00 Uhr

amicus-Verlag , Föritz-Weidhausen
Autorenporträt: Ernst-Ulrich Hahmann
»Ein Thüringer – in . für. über Thüringen«


Der Thüringer Autor Ernst-Ulrich Hahmann liest aus seinen Büchern mit regionalem Bezug. Sagen und Geschichten aus dem Südharz-Vorland – Sagen aus dem Werratal – Bad Salzungen und seine Gotteshäuser – Jörg Seedow recherchiert: Der Flüchtling, von hüben nach drüben und was sonst noch geschah – Jörg Seedow recherchiert: Der Leichenschänder, ein Journalist auf den Spuren eines Sexualtriebtäters. Vorausschau auf die Ritterburgen im Salzunger Land.


11:00 Uhr

Quartus Verlag, Jena
»Lob des Eros –
Das Beste vom Menantes-Preis für erotische Dichtung (Jens-Fietje Dwars)«


Seit 2006 verleiht die Kirchgemeinde Wandersleben in Zusammenarbeit mit der Thüringer Literaturzeitschrift »Palmbaum« den Menantes-Preis für erotische Dichtung. Erotik mit Kirchensegen – geht denn das? Überzeugen Sie sich selbst davon: Autor Jens-Fietje Dwars stellt die druckfrische Anthologie mit den besten Gedichten und Geschichten vor, die er soeben im quartus-Verlag herausgegeben hat.


12:00 Uhr

Ringelbergverlag, Erfurt
Lesung mit Tom Werner
»Ich müsste mal Aufräumen« und
»Hör nie auf, deine Frau zu lieben...«


Der Erfurter Tom Werner liest aus seinem bekannten Buch „Ich müsste mal Aufräumen“. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Frank Hartmann. Er hat gerade die 50 überschritten und merkt, dass er von der Industrie und seiner Umwelt in die Zone der „Silver-Ager“ abgeschoben werden soll. Ein zu altes Handy und die Frage eines kleinen Mädchens, ob er schon Opa sei, der vorgeschriebene Gesundheitscheck und der Umgang mit der Terminvergabe machen dem Protagonisten der Geschichte zu schaffen. Im Anschluss gibt er noch Einblicke in sein neuestes Buch »Hör nie auf, deine Frau zu lieben...«.


13:00 Uhr

Espero-Verlag , Ziegenrück
Gisela Rein
Expose »Spitzels Tochter«


Das Buch beschreibt das kurze Leben eines Kindes, das in der DDR zu Zeiten der Honecker-Ära geboren wurde, und zwar als Tochter eines Stasi-Spitzels und der Ältesten einer Pädagogenfamilie, die von der Tätigkeit ihres Ehemannes keine Ahnung hatte. Während Ingrid, die junge Frau, eine gelernte Buchhändlerin, an ihr Eheglück glaubt, ihr Kind empfängt und zur Welt bringt, schreibt ihr Mann Berichte über das, frohe Jugendleben, einer Gruppe langhaariger Oppositioneller, der er selber angehört. Hauptsächlich über den Bruder seiner Frau, der auf Grund seiner Intelligenz und positiven Ausstrahlung der Wortführer dieser Gruppe ist. (Siehe Buch, »Falkenflug« der gleichen Autorin)
Das Mädchen Annika war hineingeboren worden in diesen Sumpf von Lügen und Verrat und hatte den Charakter ihres Vaters geerbt, den weder die liebevolle, aber »antiautoritäre« Erziehung der Mutter noch später die konsequentere der Großmutter wirklich bessern konnte. Es geriet »auf die schiefe Bahn« und setzte ihrem verpfuschten Leben selbst ein Ende.


14:00 Uhr

Sutton Verlag GmbH, Erfurt
Lesung mit Anja Buresch:
»Kampf um Erfurt«


Anja Buresch, Historikerin und Bundeswehroffizierin, ist tief in amerikanische und thüringische Archivbestände eingedrungen. Ergänzt durch Zeitzeugenberichte zeichnet sie das Bild Erfurts unmittelbar vor, während und nach der Besetzung der Stadt durch US-amerikanische Truppen. Spektakuläre, noch nie veröffentlichte Bilder, taktische Karten, Zeitungsberichte und Bekanntmachungen beleuchten diesen Teil der Stadtgeschichte, der lange Zeit nur eine Randnotiz in den Geschichtsbüchern war.


15:00 Uhr

ECKHAUS VERLAG WEIMAR Rogge GmbH
Lesung mit Ulrich Völkel:
»Das Ferne Grab «

Luise Thal entschließt sich im hohen Alter zu einer Reise nach Wolgograd. Auf dem dortigen deutschen Soldatenfriedhof befindet sich das Grab ihres im Krieg gefallenen Mannes. Ein halbes Leben lang hat sie die Hoffnung nie ganz verloren, dass er doch noch eines Tages wieder nach Hause kommt. Nun will sie Abschied nehmen. Der Erzähler Ulrich Völkel fügt zwischen die einzelnen Kapitel die originalen Briefe seiner Eltern ein, die sie sich 1942 geschrieben haben.


16:00 Uhr

Verlag Kern GmbH, Ilmenau
Lesung mit Monika-Andreea Hondru:
»Die Stille meiner Seele spricht«


Monika-Andreea Hondrus Gedichte sind geprägt von hoher Intensität und farbigen Metaphern. Sie lassen einen tiefen Blick in ihre Seele zu. Mit viel Gefühl und auch mit kritischem Geist vertiefen sie sich in sehr unterschiedliche Themen, in die Fülle des Lebens mit Liebe, Glück, Sehnsucht, Trauer und Verlorenheit. 2016 hat die deutsch-rumänische Autorin bereits zwei Gedichtbände veröffentlicht: »Die Stille meiner Seele spricht« und »Blitzlicht Schatten«.